illumination alpine™

Selektion Ubaye- und Durancetal, Argentera, Alpenblumen, Schäfer, Kapellen, Herbstfarben, Voralpen von Digne-les-Bains, Skitouren, Sonnenuntergänge

www.nilum.com/v005/?lang=de :: [ english | deutsch | français ]

 

Von der Sonne der Südalpen bestrahlte Fotos: Alpes de Haute Provence, Hautes Alpes, Ubaye- und Durance-Tal, Voralpen von Digne-les-Bains (Frankreich) und Argentera (Italien).

[ Empfangsseite | Inhaltsverzeichnis aller Illumination Alpine Fotoseiten ]

000couv_dolmen_.jpg

Vorwort: Die folgenden Bilder und Texte sind als reine Erfindung anzusehen und stellen meine persönliche Meinung dar; sie stammen aus meiner Fantasiewelt. Irgendwelche Ähnlichkeiten mit existierenden Personen, Parteien, Nationalstaaten, Begebenheitem oder geographischen Orten sind rein zufaellig.

Die Geheimwissenschaft gibt uns die notwendigen Mittel um innere Ohren und Augen zu entwicklen,
um das Licht aus dem Geiste hervorkommen zu lassen. ...
Die Erleuchtung lässt das spirituelle Licht auströmen.
--RS
Diese Seite ohne Bilder anzeigen.

Bildbeschreibung:
Am Ende des Sommers, wie eine Wiedergeburt erscheint Eva auf dem Dolmen de Pontis und versucht das Gewicht der Strahlen der untergehenden Sonne auf ihrer Schulder zu tragen.

Photo 1 (id: 000couv_dolmen)

000couv_lac_.jpg

Warum sind wir nicht zufrieden, wenn sich das Leben mit dem Frieden
in einem tiefen See spiegelt?
--FN ("Human, All-Too-Human - A Book For Free Spirits", Übersetzung GD)

Bildbeschreibung:
Ein steiler, nordseitiger Aufstieg im Wald führt und von Villard du Lauzet (env. 1200m) Lac du Milieu (2053m) im Vallon du Loup (Domain Dormillouse). Im Hintergrund der Tête de Louis XVI (2408m)

Photo 2 (id: 000couv_lac)

000couv_river_.jpg

Zu lange wohl lebte ich im Gebirge,
zu viel horchte ich auf Bäche und Bäume:
nun rede ich ihnen gleich den Ziegenhirten.
--FN

Bildbeschreibung:
Der Abfluss des Lac de Marinet (2540m) vor dem Rocher de l'Eissassa (3048m). Eine Schicht mit kondensiertem Wasser bedeckt den tiefblauen Himmel des oberen Ubayetals und verwandelt die Fauna in eine Wüste der Farben. Die Farbenarmut des Hochgebirges erlaubt dem Maler Rhizocarpon geographicum übernatürliche Farben zu erzeugen. Das Foto wurde im August 2003, ein ausserordentlich heisser und trockener Sommer aufgenommen.

Photo 3 (id: 000couv_river)

001_31_.jpg

Und wanderte ich allein: wes hungerte meine Seele in Nächten und Irr-Pfaden?
Und stieg ich Berge, wen suchte ich je, wenn nicht dich, auf Bergen?

Indem er aber weiter und weiter stieg, hinauf, hinab, bald an grünen Weiden vorbei, aber
auch über wilde steinichte Lager, wo ehedem wohl ein ungeduldiger Bach sich
zu Bett gelegt hatte.- da wurde ihm mit Einem Male wieder wärmer und
herzlicher zu Sinne.
--FN

Bildbeschreibung:
Vom Pic de Bernardez (2430m) dominiert der Dormillouse (2505m) die Sicht mit den Weiden des Vallon de l'Ambouin. Am Horizont das Massif des Parc National des Écrins. In der Mitte der Pic de Morgon am Kopf der Teilung der Täer Ubaye und Durance. Das Foto wurde auf einer Wanderung von St. Barthélemy (ca. 1200m) im Laverq-Tal aus kommend, an einem Nachmittag im Sommer 2003 aufgenommen.

Photo 4 (id: 001_31)

002_E_.jpg

Über diese Alle blicke ich hinweg, wie ein Hund über die Rücken wimmelnder
Schafheerden wegblickt. Es sind kleine wohlwollige wohlwillige graue Leute.
--FN

Bildbeschreibung:
Ein Kuhhirte im Tal von Sale, Limone, Italien, Juli 2003.

Photo 5 (id: 002_E)

003_00_.jpg

Wir müssen aufhören Menschen zu sein, die beten,
um Menschen zu werden, die segnen!
--FN

Bildbeschreibung:
Beim Aufstieg an der Nordseite des Mont Scaletta (2840m) in Argentera (Italien) habe ich auf ein Steinmännchen gebaut, das wie die umhüllte Statue der Jungfrau aussieht. Der Mont Viso (3841m) am Horizont ist gerade von Wolken umzingelt.

Photo 6 (id: 003_00)

003_08_.jpg

In dein Auge schaute ich jüngst, oh Leben! Und in's Unergründliche schien ich mir da zu sinken.
Aber du zogst mich mit goldner Angel heraus; spöttisch lachtest du, als ich dich unergründlich nannte.

Bildbeschreibung:
Die Überreste der alte Materialseilbahn des Bunkers am Gipfel des Mont Scaletta (2840m) in Argentera (Italien) mit Blick auf Bric Cassin (2513m), Mont Cassorso (2776m), Bric Servino (2677m), Passo de la Gardetta (2437m), Rocca Peroni (2771m), aufgenommen am Ende des Nachmittags im August 2003.

Photo 7 (id: 003_08)

003_11_.jpg

Fing wohl je ein Mensch auf hohen Bergen Fische? Und wenn es auch eine
Thorheit ist, was ich hier oben will und treibe: besser noch Dies, als
dass ich da unten feierlich würde vor Warten und grün und gelb -
- ein gespreitzter Zornschnauber vor Warten, ein heiliger Heule-Sturm aus
Bergen, ein Ungeduldiger, der in die Thäler hinabruft:
"Hört, oder ich peitsche euch mit der Geissel Gottes!"
--FN

Bildbeschreibung:
Die letzten Strahlen der Sonne am Lac de Roburent (2426m) am Ende eines langen Wandertages im August 2003. Die Nacht wird über uns hereinbrechen bevor wir am Col de Larche ankommen.

Photo 8 (id: 003_11)

004_15_.jpg

Friede mit Gott und dem Nachbar: so will es der gute Schlaf. Und Friede
auch noch mit des Nachbars Teufel! Sonst geht er bei dir des Nachts um.
--FN

Bildbeschreibung:
Sonnenuntergang am Lac de Serre-Ponçon, Durance-seitig, August 2003.

Photo 9 (id: 004_15)

005_24_.jpg

Und seht mir doch, meine Freunde! Hier, wo der Tarantel Höhle ist,
heben sich eines alten Tempels Trümmer aufwärts, -
seht mir doch mit erleuchteten Augen hin!
--FN

Bildbeschreibung:
Auch das letzte Haus des Weilers Villard de l'Ubaye (env. 1150m) oberhalb des Friedhofes der ehemaligen Ortschaft Ubaye am Lac de Serre-Ponçon (env. 750m), wird in Kürze verfallen. Blick vom Dolmen de Pontis mit Pic de Morgon (2324m).

Photo 10 (id: 005_24)

007_00-_.jpg

Tritt hinaus aus deiner Höhle: die Welt wartet dein wie ein Garten.
Der Wind spielt mit schweren Wohlgerüchen, die zu dir wollen;
und alle Bäche möchten dir nachlaufen.
--FN

Bildbeschreibung:
Primula veris auf den Weiden zwischen den beiden Glocken von Barles (1909m et 1887m), AHP, Anfang Juni 2003

Photo 11 (id: 007_00-)

007_02-_.jpg

Die Verwandlung einer Pflanze vom Blütenzustand zum Fruchtzustand,
ist eine Wesenheit, die waehrend des Blühens die Pflanze wie eine
Wolke von oben bedeckt und umhüllt haelt. Die Pflanze ist
vor der Befruchtung in einem Sonnenzustand, nach derselben
in einem Mondenzustand, so wie die Erde war, als sich die Sonne
abgetrennt hatte und die Mondenkräfte noch in ihr waren.
Auch der kleinste Vorgang in der Welt wird nur dann begriffen,
wenn in ihm ein Abbild grosser Weltvorgänge erkannt werden.
--RS (Seite 375/376, zusammenfassend verkürzt von GD)

Bildbeschreibung:
Ein Meer von Alpenanemonen (Pulsatilla alpina) auf den Weiden zwischen den beiden Glocken von Barles (1909m/1887m), Anfang Juni 2003

Photo 12 (id: 007_02-)

008_17_.jpg

Ihr seid wahrlich Alle aufgeblüht: mich dünkt, solchen Blumen, wie ihr seid,
tun neue Feste not, - ein kleiner tapferer Unsinn, irgend ein Gottesdienst
und Eselsfest, irgend ein alter fröhlicher Zarathustra-Narr, ein Brausewind,
der euch die Seelen hell bläst.
--FN

Bildbeschreibung:
Das Ornithogalum umbellatum hat eine magere Umgebung in einer Felsspalte ausgewählt. Aufgenommen an der Barre du Vabre (1680m) beim Couard (1988m) in den Voralpen von Digne-les-Bains, 22-Mai-2003.

Photo 13 (id: 008_17)

008_20e_.jpg

Ach, wohin soll ich nun noch steigen mit meiner Sehnsucht!
Von allen Bergen schaue ich aus nach Vater- und Mutterländern.
--FN

Bildbeschreibung:
Auf einer Wanderung in den Voralpen von Digne-les-Bains, vom Forsthaus (maison forestière, 1103m) der Ortschaft Dourbes aus am Pass de Faille (1670m) ankommend, präsentiert sich die Barre du Vabre (1680m) und der Sommet du Couard (1988m), der dem Tête de Louis XVI im Ubayetal ähnlich sieht. Der Blayeul (2189m) se trouve dans le centre à gauche et dans le milieu apparaît la fin de la crête de la Blanche (Dormillouse). Photo prise le 22-Mai-2003.

Photo 14 (id: 008_20e)

008_Ee_.jpg

Und ihr Weisen und Wissenden,
ihr würdet vor dem Sonnenbrande der Weisheit flüchten,
in dem der Übermensch mit Lust seine Nacktheit badet!
--FN

Bildbeschreibung:
Viele millionen Jahre lang hat der Bach mysteriöse Spuren in den Felsen gegraben. Ich kann mir vorstellen, dass die Einwohner von Vaux (env. 1150m), ein Weiler der Gemeinde Barles (AHP), angenehme Sommmer in diesem Bach verbracht haben - wenn sie Zeit zum Baden hatten; ab Anfang Juni ist das Wasser jedenfalls warm genug dazu.

Photo 15 (id: 008_Ee)

009_34e_.jpg

Das Gold aber und das Lachen -
das nimmt er aus dem Herzen der Erde:
denn dass du's nur weisst, -
das Herz der Erde ist von Gold.
--FN

Bildbeschreibung:
Ranunculus repens, giftig, auf den Weiden zwischen den beiden Glocken von Barles (1909m/1887m), AHP, Anfang Juni 2003

Photo 16 (id: 009_34e)

010_05x_.jpg

Dazu stieg ich in diese Berge, dass ich endlich wieder ein Fest mir machte,
wie es einem alten Papste und Kirchen-Vater zukommt:
denn wisse, ich bin der letzte Papst! - ein Fest frommer Erinnerungen und Gottesdienste.
Nun aber ist er selber tot, der frömmste Mensch, jener Heilige im Walde,
der seinen Gott beständig mit Singen und Brummen lobte.
--FN

Bildbeschreibung:
Die Kapelle Saint Michel am Cousson, der Berg, der die Stadt Digne-les-Bains dominiert, wurde auf einem zerbrechlichen Fundament erbaut. Vielleicht eine gute Metapher für die Situation in der sich die Kirche des 21.ten Jahrhunderts befindet - eine Balance an der Klippe eines gefährlichen Felsens.

Photo 17 (id: 010_05x)

010_16-_.jpg

Oh seht mir doch diese Hütten an, die sich diese Priester bauten!
Kirchen heissen sie ihre süssduftenden Höhlen.
Oh über diess verfälschte Licht, diese versumpfte Luft!
Hier, wo die Seele zu ihrer Höhe hinauf - nicht fliegen darf! ...
Wer schuf sich solche Höhlen und Buss-Treppen? Waren es nicht Solche,
die sich verbergen wollten und sich vor dem reinen Himmel schämten?
Und erst wenn der reine Himmel wieder durch zerbrochne Decken blickt,
und hinab auf Gras und rothen Mohn an zerbrochnen Mauern, -
will ich den Stätten dieses Gottes wieder mein Herz zuwenden.
--FN

Bildbeschreibung:
Die Kapelle von Saint Léger am Col St. Jean hat nur zwei ganz kleine Fenster, eines unter der Glocke und eines an der Südwand. Vielleicht hatte Friedrich Nietzsche recht? An diesem Tag Anfang April 2003 war der Himmel nicht nur rein (pur), sondern auch tiefblau (bleu dur).

Photo 18 (id: 010_16-)

010_e_.jpg

Und da wollte er mit dem Kopfe durch die letzten Wände,
und nicht nur mit dem Kopfe, - hinüber zu "jener Welt".
--FN

Bildbeschreibung:
Das Bauernhaus in Herbez (ca. 1400m) wurde an einer steilen Böschung unterhalb des Roche Juan (1918m) erbaut. Gemeinde Méolans-Revel, AHP, März 2003

Photo 19 (id: 010_e)

011_000e_.jpg

Also sprach Zarathustra im Steigen zu sich, mit harten Sprüchlein sein Herz tröstend:
denn er war wund am Herzen wie noch niemals zuvor.
Und als er auf die Höhe des Bergrückens kam,
siehe, da lag das andere Meer vor ihm ausgebreitet:
und er stand still und schwieg lange.
--FN

Bildbeschreibung:
Von Larche (1700m) aus gewinnt der Skitourengeher über einige Aufschwünge schnell an Höhe. Am Tête de Plate Longe (2790m) ankommend, wird er belohnt durch eine uneingeschränkte Sicht auf die Flanken der Côtes d'Abriès, die Täler Lau und Pelouse mit Bec de l'Aigle (2815m), Tête de Fer (2883m), Tête de Parrasac (2777m), Tête de Pelouse (2922m), Tête d'Enchastraye (2954m), Cime de Voga (2777m) und Mourre Haut (2872m). Foto vom Mars 2003.

Photo 20 (id: 011_000e)

011_01-_.jpg

Ihr seid mir Laue: aber kalt strömt jede tiefe Erkenntniss.
Eiskalt sind die innersten Brunnen des Geistes:
ein Labsal heissen Händen und Handelnden.
--FN

Bildbeschreibung:
Der Grand Bois gegenüber der Côtes d'Abriès vom Tête de Plate Longe (2790m) aus gesehen, erzeugt einen Kontrast wie Nacht und Tag, zwischen warm/weiss und schwarz/kalt. Mars 2003

Photo 21 (id: 011_01-)

011_06p_.jpg

Euch allein erzähle ich das Räthel, das ich sah, -
das Gesicht des Einsamsten.
--FN

Bildbeschreibung:
Die Südseite des Gipfels am Tête de l'Infernet (2892m) öffnet uns die Sicht auf den Tête de Cuguret (2912) links, le Mourre Haut (2872m), Cime de la Bonette (2860m), le Chevalier (2886), bis auf die Rouchinière (2718m) rechts, Pointe Fine (2581m) und die Skidomain von Saint Anne auf der von rechts oben zum Zentrum hin absteigenden Diagonalen; aufgenommen Anfang Mai 2003

Photo 22 (id: 011_06p)

011_17_.jpg

Ist er ein Versprechender? Oder ein Erfüller? Ein Erobernder?
Oder ein Erbender? Ein Herbst? Oder eine Pflugschar? Ein Arzt?
Oder ein Genesener? Ist er ein Dichter? Oder ein Wahrhaftiger?
Ein Befreier? Oder ein Bändiger? Ein Guter? Oder ein Böser?
--FN

Bildbeschreibung:
Wie Napoléon überwacht André am Villard de l'Ubaye aufmerksam sein Reich, ein grasiges Plateau, eine gute Stunde Fussmarsch auf einem verfallenen Weg oberhalb des Lac de Serre-Ponçon gelegen, wo er seit 32 Jahren seine Ziegenherde hütet. Er bemerkte, dass es niemals regnet. Er bat mich den Dolmen mitzunehmen, da die vielen Besucher seine Ruhe stören.

Photo 23 (id: 011_17)

011_21_.jpg

Der Sonne lernte ich Das ab, wenn sie hinabgeht, die Überreiche:
Gold schüttet sie da in's Meer aus unerschöpflichem Reichtum.
--FN

Bildbeschreibung:
Sonnenuntergang am Villard de l'Ubaye, dort wo die Ubaye mit der Durance vereinigt ist, März 2003

Photo 24 (id: 011_21)

011_23e_.jpg

Du bist jetzt müde?
Da drüben sind Schafe und Abendröten:
ist es nicht schön, zu schlafen,
wenn Schäfer flöten?
--FN

Bildbeschreibung:
Ein Bauernhof am Villard de l'Ubaye, Mars 2003.

Photo 25 (id: 011_23e)

011_24_.jpg

"we have the materialistic superstition that, for instance, if we gaze upwards,
we see the Sun, a ball of gas, as it is described in books. This is nonsense.
The Sun is not a ball of gas; but in that place where the Sun is, there is something less than empty space -
a sucking, absorbing body, in fact, while all around it is that which exerts pressure.
Consequently in that which comes to us from the Sun we have not to do with anything
constituting a product of combustion in the Sun;
but all that has been transmitted to the Sun from the Universe is rayed back.

Where the Sun is, is emptier than empty space.
This can be said of all parts of the Universe where we find Ether."
--RS (lecture of 16-Apr-1920)

Bildbeschreibung:
Sonnenuntergang am Villard de l'Ubaye, März 2003

Photo 26 (id: 011_24)

011_30_.jpg

"Kirche? Was ist denn das?"
Kirche? antwortete ich, das ist eine Art von Staat, und zwar die verlogenste.
Doch schweig still, du Heuchelhund! Du kennst deine Art wohl am besten schon!
Gleich dir selber ist der Staat ein Heuchelhund;
gleich dir redet er gern mit Rauch und Gebrülle, -
dass er glauben mache, gleich dir, er rede aus dem Bauch der Dinge.
Denn er will durchaus das wichtigste Thier auf Erden sein, der Staat;
und man glaubt's ihm auch.
--FN

Bildbeschreibung:
Eine kleiner Ausflug von der Ortschaft Entrages (1050m) aus führt uns zur Kapelle St. Michel (1511m), die auf einer flüchtigen Fundament am Cousson (1560m), der Berg der Digne-les-Bains dominiert, gebaut wurde. 26. März-2003

Photo 27 (id: 011_30)

012_01_.jpg

Und gehorchen muss das Weib und eine Tiefe finden zu seiner Oberfläche.
Oberfläche ist des Weibes Gemüth, eine bewegliche stürmische Haut auf einem seichten Gewässer.
Des Mannes Gemüth aber ist tief, sein Strom rauscht in unterirdischen Höhlen:
das Weib ahnt seine Kraft, aber begreift sie nicht.
--FN

Bildbeschreibung:
Der Sonnenuntergang am Lac de Serre-Ponçon zeigt die eisigen Krallen der Seeoberfläche; aufgenommen im Januar neben dem Col de Pontis

Photo 28 (id: 012_01)

012_12_.jpg

Umwandlung durch tausend Seelen hindurch -
hier sei dein Leben, hier sei dein Schicksaal!
Und zu guter letzt, wollen, nocheinmal, wiederholen das Ganze!
--FN (Rückübersetzung aus dem Französischen, GD;
  Transformation à travers mille âmes -
  que ce soit là ta vie, que ce soit là ta destinée!
  Et, en fin de compte, vouloir, encore une fois, toute cette série!)

Bildbeschreibung:
Der Grat zwischen Col Julien und Rouchinière (2718m). Der Tête de Louis XVI (2408m) und die Montagnette (2811m) sind rechts hinter der Schneepyramide sichtbar; Feb-2003

Photo 29 (id: 012_12)

013_001_.jpg

Bildbeschreibung:
Unschuld und Schöpfer-Begier ist alle Sonnen-Liebe!
--FN

Ein Bauernhof neben dem Col de Pontis (1250m) mit der horizontal schneinenden Sonne; Jan-2001

Photo 30 (id: 013_001)

013_10e_.jpg

Woher kommen die höchsten Berge? so fragte ich einst.
Da lernte ich, dass sie aus dem Meere kommen.
Diess Zeugniss ist in ihr Gestein geschrieben und in die Wände ihrer Gipfel.
Aus dem Tiefsten muss das Höchste zu seiner Höhe kommen.
--FN

Bildbeschreibung:
Aiguilles de l'Orrenaye (ca. 2800m) und der Tête de Moïse (3104m) vom Tête de Villadel (2710m) aus gesehnen; 01. Jan-2001 nach 17 Uhr

Photo 31 (id: 013_10e)

013_28_.jpg

Die Küste schwand, - nun fiel mir die letzte Kette ab -
- das Grenzenlose braust um mich,
weit hinaus glänzt mir Raum und Zeit,
wohlan! wohlauf! altes Herz!
--FN

Bildbeschreibung:
Col Julien mit Rouchinière (2718m) im jungfräulichen Schnee, auf einer Skitour ab Enchastrayes (la Rente, 1650m), Jan-2001

Photo 32 (id: 013_28)

014_11p_.jpg

Und wenn sie fein und kalt werden, ist's nicht der Geist,
sondern der Neid, der sie fein und kalt macht.
Ihre Eifersucht führt sie auch auf der Denker Pfade;
und diess ist das Merkmal ihrer Eifersucht - immer gehn sie zu weit:
dass ihre Müdigkeit sich zuletzt noch auf Schnee schlafen legen muss.
--FN

Bildbeschreibung:
Shiva auf dem Tête de Crouès (2928m), Ausblick nach Norden, 19. Dez-2002, 16:21 Uhr

Photo 33 (id: 014_11p)

014_6a_.jpg

Mit dir bin ich in fernsten, kältesten Welten umgegangen,
einem Gespenste gleich,
das freiwillig über Winterdächer und Schnee läuft.
--FN

Bildbeschreibung:
Auf einer Skitour von Villard de la Condamine (ca. 1500m) zum Tête de Crouès (2928m) zeigt das Vallon du Torrent de Bachasse seine unberührte Schönheit mit (von links nach rechts) l'Aiguille de Chambeyron (3412m) am Horizont und auf dem französisch-italienischen Grat der Brec de Chambeyron (3389m), Massour (3024m), Rocca Blanca (3143m) und Tête de Sautron (3155m), letzterer teilweise verdeckt durch die Meyna (3067m). 19. Dec-2002, 15:47. Der Mond wird die Abfahrt im Bruchharsch beleuchten.

Photo 34 (id: 014_6a)

014_7a_.jpg

Diese räucherigen, stubenwarmen, verbrauchten, vergrünten, vergrämelten Seelen -
wie könnte ihr Neid mein Glück ertragen!
So zeige ich ihnen nur das Eis und den Winter auf meinen Gipfeln -
und nicht, dass mein Berg noch alle Sonnengürtel um sich schlingt!
--FN

Bildbeschreibung:
Tête de Frusta (2926m) aufgenommen von unterhalb des Tête de Crouès (2928m), 19-Dez-2002, 15:50

Photo 35 (id: 014_7a)

015_15a_.jpg

Denn lieber noch will ich Lärm und Donner und Wetter-Flüche,
als diese bedächtige zweifelnde Katzen-Ruhe; und auch unter Menschen
hasse ich am besten alle Leisetreter und Halb- und Halben und zweifelnde, zögernde Zieh-Wolken.
Und "wer nicht segnen kann, der soll fluchen lernen!"
--FN

Bildbeschreibung:
Lac de Serre-Ponçon gesehen vom Clot la Cime (1594m) oberhalb von Bréole (ca. 930m) mit dem Staudamm links und hinten der einzige Kalkberg und ergiebige Trinkwasserlieferant des Écrins-Massifs, der Pic de Chabrières (2405m), Nov-2002

Photo 36 (id: 015_15a)

016_2b_004_.jpg

Dieser Baum steht einsam hier am Gebirge; er wuchs hoch hinweg über Mensch und Thier.
Und wenn er reden wollte, er würde Niemanden haben, der ihn verstünde: so hoch wuchs er.

Nun wartet er und wartet, - worauf wartet er doch?
Er wohnt dem Sitze der Wolken zu nahe: er wartet wohl auf den ersten Blitz?
--FN

Bildbeschreibung:
Von St. Barthélemy (ca. 1200m) aus kommend, kurz vor Erreichen des Grates am Peyron (2289m) zeigen sich an einem klaren Oktobertag 2002 von seiner Süflanke aus die Ailette (2560m), Petite Séolane (2854m) und Grande Séolane (2909m). Dieser obere Wegabschnitt ist sehr ausgesetzt, weglos und ohne Markierungen.

Photo 37 (id: 016_2b_004)

112_1_001_.jpg

Gefährlicher fand ich's unter Menschen, als unter Tieren: -
Das war Verlassenheit!

Kein Hirt und Eine Heerde! Jeder will das Gleiche, Jeder ist gleich:
wer anders fühlt, geht freiwillig in's Irrenhaus.
"Ehemals war alle Welt irre" - sagen die Feinsten und blinzeln.
--FN

Bildbeschreibung:
Ein Ziegenhirte am Villard de l'Ubaye, Aug-2003

Photo 38 (id: 112_1_001)

112_1_003_.jpg

Im Gebirge ist der nächste Weg von Gipfel zu Gipfel:
aber dazu musst du lange Beine haben.

Ihr seht nach Oben, wenn ihr nach Erhebung verlangt.
Und ich sehe hinab, weil ich erhoben bin.
Wer von euch kann zugleich lachen und erhoben sein?
Wer auf den höchsten Bergen steigt, der lacht über alle Trauer-Spiele und
Trauer-Ernste.
--FN

Bildbeschreibung:
Mindestens zwanzig mal war ich auch dem Tête de Louis XVI (2408m), aber ausser im Winter, hatte ich niemals eine so ungetrübte Sicht nach S&uunml;den wie an diesem Abend des 16. Sep-2003, wo ich den Berg zum ersten Mal weglos über die Südflanke bestieg. Von links nach rechts, die Kette der Séolanes, Trois Evêchés (2819m), Signal (2961m), Tête de l'Estrop (2927m) und Pic de Tête (2661m).

Photo 39 (id: 112_1_003)

112_7_002s_.jpg

Wenn ich diesen Baum da mit meinen Händen schütteln wollte, ich würde es nicht vermögen.
Aber der Wind, den wir nicht sehen, der quält und biegt ihn, wohin er will.
Wir werden am schlimmsten von unsichtbaren Händen gebogen und gequält.

Und Jeder, der Ruhm haben will, muss sich bei Zeiten von der Ehre
verabschieden und die schwere Kunst üben, zur rechten Zeit zu - gehn.
--FN

Bildbeschreibung:
Séolane des Besses (2408m), Ailette (2560m) und Petite Séolane (2854m) vom ersten Plateau (ca. 1600m) des Bois de la Mourette (Montagnac) aus gesehen im Herbst 2003. Hier verläft der Normalweg zum Peyron (2289m) von Bonnabeaux (1159m) aus, das am Eingang des Laverqtals liegt

Photo 40 (id: 112_7_002s)

113_1_001_.jpg

Aber es ist mit dem Menschen wie mit dem Baume.
Je mehr er hinauf in die Höhe und Helle will,
um so stärker streben seine Wurzeln erdwärts, abwärts,
in's Dunkle, Tiefe, - in's Böse.

Nun trinkt ihren Saft und ihr süsses Fleisch!
Herbst ist es umher und reiner Himmel und Nachmittag.
--FN

Bildbeschreibung:
Der Weiler Rioclar mit dem Lan (2685m) aka Chapeau de Gendarme, von der Chanenche Haute (ca. 1500m) aus im Herbst 2003

Photo 41 (id: 113_1_001)

113_2_005_.jpg

Du schneebärtiger schweigender Winter-Himmel,
du rundäugichter Weisskopf über mir!

Ich lachte und lachte, während der Fuss mir noch zitterte und das Herz dazu:
"hier ist ja die Heimat aller Farbentöpfe!"
--FN

Bildbeschreibung:
La Montagnette (2811m) mit dem ersten Schnee von der Chanenche Haute (ca. 1300m), Herbst 2003

Photo 42 (id: 113_2_005)

113_4_005_.jpg

Gerne möchte ich mit dir - lieblichere Pfade gehn! -
der Liebe Pfade durch stille bunte Büsche!
Oder dort den See entlang:
da schwimmen und tanzen Goldfische!

Nicht die Höhe: der Abhang ist das Furchtbare!
Der Abhang, wo der Blick hinunter stürzt und die Hand hinauf greift.
Da schwindelt dem Herzen vor seinem doppelten Willen.
--FN

Bildbeschreibung:
Blick nach Osten auf den Lac de Serre-Ponçon, Ubaye-seitig, vom Parual aus (ca. 1500m), Costeplane, Gemeinde Le Lauzet. Herbst 2003

Photo 43 (id: 113_4_005)

113_5_003_.jpg

Wohl ist ein See in mir, ein einsiedlerischer, selbstgenugsamer;
aber mein Strom der Liebe reisst ihn mit sich hinab - zum Meere!

Das, Das ist mein Abhang und meine Gefahr, dass mein Blick in die Höhe stürzt,
und dass meine Hand sich halten und stützen möchte - an der Tiefe!
--FN

Bildbeschreibung:
Blick nach Osten auf den Lac de Serre-Ponçon, Ubaye-seitig, vom Parual aus (ca. 1500m), Costeplane, Gemeinde Le Lauzet. Herbst 2003

Photo 44 (id: 113_5_003)

pic_bernardez2_001a_.jpg

Die Stunde, wo ihr sagt: "Was liegt an meinem Mitleiden!
Ist nicht Mitleid das Kreuz, an das Der genagelt wird, der die Menschen liebt?
Aber mein Mitleiden ist keine Kreuzigung."
--FN

Bildbeschreibung:
Blick nach Süden mit dem Gipfelkreuz des Pic de Bernardez (2430m), Sommer 2003

Photo 45 (id: pic_bernardez2_001a)

Die URL dieser Seite ist www.nilum.com/v005/?lang=de, created: 17-Jul-2004, revised: 12-Oct-2004


Abkürzungen: AHP - Alpes de Haute Provence (04, Frankreich), FN - Friedrich Nietzsche (Also sprach Zarathoustra - ausser wenn anders angegeben), GD - , HA - Hautes Alpes (05, Frankreich), RS - Rudolf Steiner (Die Geheimwissenschaft, 1920)

Copyright © (2004-2015) für alle Bilder (und alle Texte, wenn nicht anderweitig angegeben) by nilum.com :: Impressum

Disclaimer: Für den Inhalt dieser Internetseiten ist verantwortlich: dotzel.net/mpr. Der Inhalt der Seiten, einschliesslich der Verweise (Links) und der verwendeten Text- und Bildmaterialienauf andere Webseiten wurden sorgfältig redigiert. dotzel.net/mpr übernimmt jedoch keinerlei Gewähr und damit sind jegliche Haftungsansprüche ausgeschlossen! Falls irgendwelche Formulierungen oder Bilder der geltenden Rechtslage nicht entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile davon unberührt. Wenn nicht anders angegeben, liegt das Copyright aller Materialen dieser Webseiten allein bei dotzel.net/mpr. Eine Weiterverwendung in anderen Publikationen ist ohne schriftliche Zustimmung von dotzel.net/mpr nicht gestattet. Daten werden nur zu internen Zwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich.
LINKS
Mountain Picture Ring
MPR logo